Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie
+49 201 723 4501

logo uni

tnbs logo

Inflammatorische Mechanismen der Schmerzsensitivierung

Periphere Entzündungsprozesse, wie zum Beispiel bei bakteriellen Infektionen oder krankheits-bedingter Veränderungen der Darmbarriere, gehen mit der Freisetzung pro-inflammatorischer Immunbotenstoffe (u.a. pro-inflammatorischer Zytokine) einher. Diese Immunbotenstoffe regulieren nicht nur die periphere Entzündungsreaktion, sondern können darüber hinaus auch, vermittelt über vagale, spinale und humorale Signalwege, das zentrale Nervensystem erreichen und hier vielfältige Veränderungen im Verhalten und Befinden induzieren. Dieses sogenannte „sickness syndrome“ umfasst physiologische und psychologische Symptome und Veränderungen wie zum Beispiel einen Anstieg der Körpertemperatur, Appetitlosigkeit, eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit und negative Emotionen wie Ängstlichkeit und Depressivität. Diese Verhaltens- und Stimmungsänderungen induzieren im akuten Krankheitsfall ein Schonverhalten und sind somit eine zentralnervös-vermittelte, adaptive Komponente der Entzündungsreaktion. Bei chronischen Entzündungsprozessen können diese Symptome jedoch selbst einen Krankheitswert erhalten und zur Pathophysiologie unterschiedlicher chronisch-entzündlicher und funktioneller Erkrankungen beitragen, die mit Veränderungen der viszeralen Wahrnehmung bzw. chronischen viszeralen Schmerzen einhergehen.

Wir untersuchen daher experimentell die Effekte und zugrunde liegenden Mechanismen von Entzündungsmediatoren im Kontext der Schmerzsensitivität und der neuralen Verarbeitung viszeraler Schmerzen bei gesunden Männern und Frauen. Darüber hinaus analysieren wir die neuroendokrine Regulation von peripheren Immunzellen bei PatientInnen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Die gewonnenen Befunde sollen zu einem besseren Verständnis der Pathophysiologie akuter und chronischer Schmerzen, insbesondere auch in Bezug auf die Bedeutung von komorbiden emotionalen Veränderungen sowie der Interaktion zwischen dem neuroendokrinem und dem Immunsystem beitragen.

Verantwortlicher Leiter/Ansprechpartner

Benson Sven, Klinik für Neurologie

Projektteam

Elsenbruch Sigrid
Engler Harald
Labrenz Franziska
Pawlik Robert
Rödder Philipp, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Stemmler Eva

Kooperationspartner

Dr. A. Wegner, Prof. Dr. M. Jäger, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Essen
Prof. Dr. O. Witzke, Prof. Dr. A. Kribben, Klinik für Nephrologie, Universitätsklinikum Essen
Prof. Dr. M. Forsting, Institut für Diagnostische & Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Essen
PD Dr. Karsten Wrede, Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Essen
Dr. I. Spreitzer, Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Prof. Dr. J. Langhorst, Kliniken Essen-Mitte
Prof. Dr. M. Lekander, Department of Clinical Neuroscience, Karolinska Institutet, Sweden
Dr. Marcello Costantini, Centre for Brain Science, Department of Psychology, University of Essex, United Kingdom.

Förderung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG):
BE 5173/2-1 und EL 236/11-1 „Effekte einer experimentell induzierten systemischen Entzündungsreaktion auf die neurale Verarbeitung viszeraler und somatosensorischer Schmerzreize“

Ausgewählte Publikationen

Benson S, Engler H, Wegner A, Rebernik L, Spreitzer I, Schedlowski M, Elsenbruch S
What makes you feel sick after inflammation? Predictors of acute and persisting physical sickness symptoms induced by experimental endotoxemia
Clin Pharmacol  Ther, 2017 Jan 11. doi: 10.1002/cpt.618. Epub ahead of print

Lasselin J, Elsenbruch S, Lekander M, Axelsson J, Karshikoff B, Grigoleit JS, Engler H, Schedlowski M, Benson S.
Mood disturbance during experimental endotoxemia: Predictors of state anxiety as a psychological component of sickness behavior.
Brain Behav Immun. 2016;57:30-37

Labrenz F, Wrede K, Forsting M, Engler H, Schedlowski M, Elsenbruch S, Benson S.
Alterations in functional connectivity of resting state networks during experimental endotoxemia - An exploratory study in healthy men.
Brain Behav Immun. 2016;52:18-26

Engler H, Benson S, Wegner A, Spreitzer I, Schedlowski M, Elsenbruch S.
Men and women differ in inflammatory and neuroendocrine responses to endotoxin but not in the severity of sickness symptoms.
Brain Behav Immun 2016;52:18-26.

Wegner A, Elsenbruch S, Rebernik L, Roderigo T, Engelbrecht E, Jäger M, Engler H, Schedlowski M.
Inflammation-induced pain sensitization in men and women: Does sex matter in experimental endotoxemia?
Pain 2015;156(10):1954-64.

Benson S, Rebernik L, Wegner A, Kleine-Borgmann J, Engler H, Schlamann M, Forsting M, Schedlowski M, Elsenbruch S.
Neural circuitry mediating inflammation-induced central pain amplification in human experimental endotoxemia.
Brain Behav Immun 2015;48:222-31.

Wegner A, Elsenbruch S, Maluck J, Grigoleit JS, Engler H, Jäger M, Spreitzer I, Schedlowski M, Benson S
Inflammation induced hyperalgesia: Effects of timing, dosage, and negative affect on somatic pain sensitivity in human experimental endotoxemia.
Brain, Behavior, and Immunity 2014 Oct: 41;46-54.