Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie
+49 201 723 4501

logo uni

tnbs logo

Tiermodelle für neuropsychiatrische Erkrankungen

Etwa 1 Prozent der Bevölkerung leidet an Schizophrenie, einer schwerwiegenden neuropsychiatrischen Erkrankung, die meist erst im Erwachsenenalter auftritt und bislang nicht heilbar ist. Die Ursachen für die Entstehung der Schizophrenie sind weitestgehend ungeklärt und vermutlich multifaktoriell. Schon seit längerem wird vermutet, dass neben genetischen Faktoren auch Umwelteinflüsse in der Ätiologie der Erkrankung eine wichtige Rolle spielen könnten. Insbesondere Infektionen und Stress während kritischer Phasen der prä- und postnatalen Entwicklung werden hierbei als mögliche Auslöser diskutiert. Mithilfe eines von uns entwickelten translationalen Mausmodells konnten wir zeigen, dass eine Kombination aus pränataler Immunaktivierung und peripubertärer Stressexposition in adulten Mäusen zu Verhaltensanomalien sowie zu neuromorphologischen und neurochemischen Veränderungen im Gehirn führen, die Ähnlichkeiten mit psycho- und neuropathologischen Symptomen bei schizophrenen Patienten aufweisen. Im Rahmen dieses Projektes untersuchen wir derzeit die zugrundeliegenden molekularen Mechanismen dieser Veränderungen.

Verantwortlicher Leiter/Ansprechpartner

Engler Harald

Projektteam

Hadamitzky Martin
Kornowski Alexandra
Lückemann Laura
Schedlowski Manfred

Kooperationen

Prof. Dr. Urs Meyer, Institut für Veterinärpharmakologie und Toxikologie, Universität Zürich
Dr. Ulrike Weber-Stadlbauer, Institut für Veterinärpharmakologie und Toxikologie, Universität Zürich
Dr. Andrea Engler, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universitätsklinikum Essen

Förderung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): Inflammatorische Mechanismen in einem Mausmodell für neuropsychiatrische Erkrankungen (EN 814/2-1)
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD): Der Einfluss von prä- und postnatalen Umwelteinflüssen auf das Konnektom in einem Mausmodell für entwicklungsabhängige neuropsychiatrische Erkrankungen (Projekt ID: 57274144)

Ausgewählte Publikationen

Giovanoli S, Weber-Stadlbauer U, Schedlowski M, Meyer U, Engler H.
Prenatal immune activation causes hippocampal synaptic deficits in the absence of overt microglia anomalies.
Brain Behav Immun. 2016; 55: 25-38.

Giovanoli S*, Engler H*, Engler A, Richetto J, Feldon J, Riva MA, Schedlowski M, Meyer U.
Preventive effects of minocycline in a neurodevelopmental two-hit model with relevance to schizophrenia.
Transl Psychiatry. 2016; 6: e772 (* shared first authorship)

Giovanoli S, Engler H, Engler A, Richetto J, Voget M, Willi R, Winter C, Riva MA, Mortensen PB, Feldon J, Schedlowski M, Meyer U.
Stress in puberty unmasks latent neuropathological consequences of prenatal immune activation in mice.
Science 2013; 339: 1095-1099.