Team

Dr. rer. medic.

Anna Lena
Kahl

  • +49 201 723 3975

Curriculum vitae

Dr. rer. medic. Anna Lena Kahl ist Postdoktorandin am Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie des Universitätsklinikums Essen. Sie studierte Psychologie an der Paris Lodron Universität Salzburg (Bachelor) und schloss 2014 ihren Master of Science in Psychologie an der Bergischen Universität Wuppertal ab. Im Rahmen ihrer Dissertation am Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie beschäftigte sie sich mit potentiellen neuropsychologischen Nebenwirkungen des immunsuppressiven Calcineurin-Inhibitors Cyclosporin A sowie der Konditionierung subjektiv empfundener Nebenwirkungen im Zusammenhang mit konditionierten Immunfunktionen beim gesunden Menschen.

Interessen

Mein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der bidirektionalen Kommunikation zwischen dem zentralen Nervensystem und dem peripheren Immunsystem im Zusammenhang mit der gelernten Placebo-Antwort. Dabei stellt die gelernte Immunsuppression bzw. Immunmodulation beim gesunden Menschen sowie deren Einfluss auf therapeutische Effekte immunmodulierender Medikamente beim Patienten den Fokus meiner Forschungsprojekte dar. Die in der Vorklinik stattfindende Lehre insbesondere zum Thema der Arzt-Patienten-Kommunikation und die damit zusammenhängenden psychologischen Effekte sowie die Koordination unserer Lehre macht einen weiteren Schwerpunkt meiner Arbeit aus.

Ausgewählte Publikationen

Hörbelt T, Kahl AL, Kolbe F, Hetze S, Wilde B, Witzke O, Schedlowski M (2020). Dose-Dependent Acute Effects of Everolimus Administration on Immunological, Neuroendocrine and Psychological Parameters in Healthy Men. Clin Transl Sci. Online ahead of print.

Kahl AL, Kirchhof J, Petrakova L, Müller J, Laubrock J, Brinkhoff A, Unteroberdörster M, Benson S, Wilde B, Witzke O, Schedlowski M (2018). Are adverse events induced by the acute administration of calcineurin inhibitor cyclosporine A behaviorally conditioned in healthy male volunteers? Clin Ther. 40: 1868-1877.

Kahl AL, Kirchhof J, Füting A, Hütter BO, Wilde B, Witzke O, Benson S, Hadamitzky M, Schedlowski M (2017). Acute administration of cyclosporine A does not impair attention or memory performance in healthy men. Behav Pharmacol. 28: 255-261.

Über uns

Das Institut für Medizinische Psychologie wurde 1978 gegründet und gehört zu den vorklinischen Abteilungen des Universitätsklinikums Essen. Seit Oktober 1997 steht es unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Schedlowski.

Anschrift

  • Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie Universitätsklinikum Essen
    Hufelandstr. 55
    45122 Essen

Kontakt

  • Telefon: +49 201 723 4501
  • Fax: +49 201 723 5948
  • E-mail senden